Slider Blog
blockHeaderEditIcon
Social-Menu
blockHeaderEditIcon


    ISO 9001 mit gesundem Menschenverstand?

    ISO 9001 mit gesundem Menschenverstand?

    Manchmal beschleicht einen das Gefühl, dass die ISO 9001 dafür geschaffen wurde, einem Unternehmen einen bürokratischen Apparat überzustülpen und es mit den Forderungen der Norm zu drangsalieren.
    Doch genau das Gegenteil ist der Fall: die ISO 9001 wurde geschaffen, um ein Grundgerüst für den Aufbau einer Qualitätsmanagement-Dokumentation zu geben und diesbezüglich Mindestanforderungen festzulegen.

    Da die ISO 9001 allerdings für viele unterschiedliche Unternehmenstypen aus den unterschiedlichsten Branchen geschaffen wurde, ist sie sehr allgemein gehalten und dadurch extrem stark interpretierbar. Genau diese Interpretierbarkeit birgt die Gefahr, das Ganze zu überinterpretieren und das Qualitätsmanagement-System nicht seinem Hauptzweck als Unterstützung des nachhaltigen Unternehmenserfolges zu sehen. Daher ist es wichtig, beim Aufbau und bei der Dokumentation eines Qualitätsmanagement-Systems mit gesundem Menschenverstand vorzugehen.

    Beispiele zur Umsetzung mit gesundem Men
    weiter lesen...

    10 Wege wie die Technologien das Gesundheitswesen ändern

    Die Zukunft des Gesundheitswesens in den Fortschritten von digitalen Gesundheitstechnologien wie künstlicher Intelligenz, VR / AR, 3D-Druck, Robotik oder Nanotechnologie. Wir müssen uns mit den neuesten Entwicklungen vertraut machen, um die Technologie steuern zu können und nicht umgekehrt. Die Zukunft des Gesundheitswesens liegt im Zusammenspiel mit der Technologie, und die Unternehmen im Gesundheitswesen müssen sich auf neue Gesundheitstechnologien einstellen, um in den kommenden Jahren relevant zu bleiben.

     

     

    Sei mutig, neugierig und informiert!

    Haben Sie Angst, dass Roboter die Arbeit von Krankenschwestern, Ärzten und anderen Angehörigen der Gesundheitsberufe übernehmen werden? Haben Sie Angst, dass künstliche Intelligenz die Welt in ein paar Jahren kontrollieren wird? Haben Sie Albträume über Kinder und Erwachsene, die von der virtuellen Realität abhängig sind und in ihrer nicht existierenden Traumwelt herumlaufen? Haben Sie Angst vor einem

    weiter lesen...

    Turbinenkomponenten für regenerative Energien

    80% Kosteneinsparung:

    Renishaw fertigt Turbinenkomponenten für regenerative Energien mit 3D-Drucker

    Der 3D-Drucker-Hersteller Renishaw, das Nova Scotia Community College (NSCC) und das kanadische Unternehmen Biome Renewables haben gemeinsam daran gearbeitet Ozean-Turbinenkomponenten für Energiesysteme zur Gewinnung regenerative Energien mit dem Metall-3D-Drucker herzustellen. Renishaw und den Partnerunternehmen gelang so eine Kosteneinsparung von bis zu 80%. Wir stellen die Arbeit vor.

     

    Logo Renishaw

     

    Der 3D-Drucker-Hersteller Renishaw, das Nova Scotia Community College (NSCC) und das kanadische Unternehmen Biome Renewables entwickelten in einer Zusammenarbeit mit Schwerpunkt auf die additive Fertigung deutlich günstigere Ozean-Turbinenkomponenten, als mit herkömmlichen Herstellungsverfahren. Es dauerte zwei Monate, bis die Bauteile entwickelt und gedruckt waren, wie Renishaw in einer Pressemitteilung berichtet. 2017 haben wir darüber berichtet, dass Renishaw

    weiter lesen...

    QM in KMU

    Nachhaltige Qualität etablieren – Ist das für ein KMU überhaupt von Nutzen?

    Kleine und mittelständische Unternehmen, die sogenannten KMU, haben gegenüber großen Unternehmen einen enormen Vorteil: Sie sind wesentlich flexibler und meist entscheidungsfreudiger und können sich somit deutlich schneller auf sich verändernde Anforderungen und Gegebenheiten am Markt einstellen. Doch bringt das den KMU auch langfristig gesehen etwas?

    Welche Herausforderungen sind in der Praxis zu erwarten?

    In Zeiten wachsender Homogenisierung des Waren- und Dienstleistungsangebotes und aufgrund einer starken und gefestigten Markttransparenz, steigen die Kundenerwartungen an die Qualität und Flexibilität der Anbieter stetig. Die einwandfreie Funktion eines Produktes oder einer Dienstleistung ist für den Kunden in der heutigen Zeit eine Selbstverständlichkeit ohne Wenn und Aber.

    Der „moderne Kunde“ verlangt zunehmend „Convenience“ (Bequemlichkeit und Komfort) von den erworbenen Produkten und Dienstleistungen. Durch die rasant wachsende Nutzung des Internets

    weiter lesen...

    3D-Druckmaterialien aus Abfällen

    Neue Verfahren in der Kreislaufwirtschaft:

    Forscher aus Singapur arbeiten an einer Methode zur Gewinnung von 3D-Druckmaterialien aus Abfällen

    Forscher der Singapore University of Technology (SUTD) arbeiten an einer Methode, um aus Abfällen 3D-Druckmaterial zu gewinnen. Damit wollen sie für ein bessere Kreislaufwirtschaft sorgen. In einer wissenschaftlichen Publikation haben sie ihre Ergebnisse für das Abfallrecycling zu 3D-Druckmaterial festgehalten.

    Forscher der Singapore University of Technology and Design (SUTD) arbeiten daran, ein Verfahren zu entwickeln, mit dem Abfälle zu 3D-Druckmaterialien verarbeitet werden können. Dadurch soll eine neue Art der Kreislaufwirtschaft entstehen, wie die SUTD in einer Pressemitteilung erklärt. Auch Forscher der University of Auckland haben im vergangenen Jahr Ideen vorgestellt, Abfall zu 3D-Druckmaterial zu verarbeiten, und so etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Dass aus Kunststoffabfällen schöne Möbel entstehen können, ze

    weiter lesen...

      Kategorien
      blockHeaderEditIcon
      Copyright
      blockHeaderEditIcon
      Copyright 2020 by delbramed
      Navigation-Footer
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *